Den Balkon farbenfroh gestalten

Hoch über den Dächern der Stadt liegt deine Wohlfühloase: der Balkon! Gerade in Mietwohnungen kann man sich oft eingeengt fühlen, denn grosse Gärten, die Privatsphäre bieten, sucht man hier vergeblich. Wie schön, dass es dafür Balkone gibt, die einem das Gefühl von Freiheit geben. Dabei muss es nicht die Dachterrasse vom Penthouse sein, du kannst auch einen kleinen Balkon gestalten und ihn mit wenigen Handgriffen in einen gemütlichen Ort verwandeln.

Dein Balkon ist ein wahrer Alleskönner

Essbereich, Wohnzimmer und an dem ein oder anderen Tag vielleicht auch Schlafzimmer, kein anderer Ort in deiner Wohnung wird so vielseitig genutzt wie dein Balkon. Hier kannst du tief durchatmen und Entspannung im stressigen Alltag finden.

Um deinen Balkon passend gestalten zu können, solltest du dir zuerst überlegen, wofür du deinen Balkon hauptsächlich nutzen willst. Das ist besonders wichtig, wenn der Platz beschränkt ist. Grillst du gerne mit der Familie? Liebst du es, draussen mit deinem Schatz zu frühstücken? Oder sonnst du dich am liebsten einfach? Keine Sorgen, du musst dich nicht auf einen Zweck beschränken, aber überladen solltest du deinen Balkon auch nicht. Lädst du zum Beispiel gerne Freunde zum Essen ein, wäre ein kleiner Balkongrill vielleicht etwas für dich. Den hängst du, wie Blumenkästen, einfach an die Balkonbrüstung und hast auf diesem Weg leckeres Essen und Platz für deine Freunde.

Übrigens, ob grosser oder kleiner Balkon: Ein Sichtschutz bietet mehr Privatsphäre und trägt dazu bei, dass der Balkon besser als nutzbarer Raum wahrgenommen wird. Wenn du kleine Lichtblicke zwischen dem Sichtschutz lässt, kommst du dir trotzdem nicht eingeengt vor.

Balkon gestalten für den Sommer

Schaffe Stauraum!

Der zusätzliche Platz kann dazu verleiten, den Balkon als Abstellkammer zu benutzen. Ganz nach dem Motto „aus den Augen aus dem Sinn“ werden hier Pfandflaschen und staubige Wanderschuhe „geparkt“. Das Ganze führt aber nur dazu, dass du dich dort nicht gerne aufhältst, weil keine gemütliche Atmosphäre herrscht. Achte beim Balkon Gestalten also darauf, Stauraum einzuplanen. Eine aufklappbare Sitzbank kann zum Beispiel als Lager für Getränkekisten oder Gärtner-Utensilien dienen. Durch geschickte Deko, beispielsweise Pflanzen oder Windlichter, werden kleine Kommoden oder Schränke aufgehübscht. So profitierst du von praktischem Stauraum, hast es aber gleichzeitig schön gemütlich. Einen festen Platz zu haben, hilft ausserdem dabei Ordnung zu halten.

Lass es blühen – Mit Pflanzen den Balkon gestalten

Den Balkon mit Pflanzen gestalten

Für alle mit einem grünen Daumen, oder solche, die ihn noch bekommen wollen, heisst „Balkon gestalten“ in erster Linie Platz für Pflanzen finden. Ein Trick für mehr Platz ist die Verwendung von hängenden Blumenkästen. Diese kannst du ganz einfach am Geländer befestigen und bekommst so mehr Raum für deine blühende Vielfalt. Damit machst du nicht nur dir eine Freude, auch Passanten und Nachbarn freuen sich über farbenfrohe Blumen und bunte Farben, die sich wunderbar von schlichten Häuserwänden abheben. Neben Blumen kannst du natürlich auch dein eigenes Gemüse anbauen. Mit dem Wissen, dass Zucchini und Tomate aus eigenem Anbau sind, schmeckt es auch gleich viel leckerer. Und die Vorstellung, für frische Erdbeeren im Sommer nur auf den Balkon gehen zu müssen, ist doch verlockend, oder? 😉

Je nachdem, wie viel Platz dir zu Verfügung steht kannst du dich auch an kleine Bäume oder Büsche wagen. Orangen- oder Olivenbäume verleihen deinem Wohlfühlort eine mediterrane Atmosphäre und bringen dich gedanklich direkt zum letzten Urlaub im Süden.

Von grauer Eintönigkeit zum kuscheligen Rückzugsort

Den Balkon mit Lichterketten gestaltenOhne Möbel oder Deko ist das erste, was du von deinem Balkon siehst, wahrscheinlich graue Eintönigkeit. Was auf den ersten Blick wenig einladend wird, kann sich mit nur wenigen Handgriffen ändern. Schaue dir bei deinem nächsten Spaziergang durchs Viertel an, wie andere ihren Balkon gestalten und lasse dich davon inspirieren. Eine einfache Veränderung mit grosser Wirkung sind zum Beispiel Lichterketten. Sie strahlen ein angenehm warmes Licht aus und sorgen dafür, dass du auch nach Sonnenuntergang entspannt draussen sitzen bleiben kannst. Achte beim Kauf darauf, dass es sich um Outdoor-Lichterketten handelt, die du bei Regen nicht reinholen musst. Wenn du keinen Zugang zu Strom auf deinem Balkon hast, ist das auch kein Problem. Es gibt eine grosse Anzahl an Solarlichterketten in unterschiedlichen Ausführungen, die sich tagsüber durch das Sonnenlicht aufladen und im Dunkeln anfangen zu leuchten.

Für noch mehr Gemütlichkeit kannst du dir eine kleine Couch oder Stühle aus wetterfestem Rattan besorgen und diese mit bunten Kissen bestücken. Mit einem Mix aus unterschiedlichen Materialien und Strukturen gibst du deinem Balkon ein wohnlicheres Gefühl. Wenn du deinen Aussenbereich in eine Kuschellandschaft verwandelst, solltest du aber auf den Wetterbericht achten und daran denken, die Kissen bei schlechtem Wetter sicher zu verstauen.

Unser Geheimtipp: Lege den Boden mit Kunstrasen aus! Dein Balkon verwandelt sich auf diese Weise mühelos in eine grüne Oase hoch über den Dächern der Stadt.

Fazit

Was gibt es Schöneres, als die warmen Tage zusammen draussen mit Freunden zu verbringen, mit leckerem Essen, erfrischenden Getränken und guter Musik? Ob du dich nun für ein komplettes Make-over entscheidest oder nur mit ein paar kleinen Handgriffen deinen Balkon gestalten möchtest: Wir sind uns sicher, dass du die lauen Sommerabende in deiner neuen Wohlfühloase lieben wirst!