, Bettlektüre des Monats

Unruhe, Aufgeregtheit, Nervosität und Stress belasten uns, schaden unserer Gesundheit, stören unseren Schlaf. Das Gegenteil davon ist Gelassenheit.
Gelassenheit ist eine innere Einstellung, die gar nicht so einfache Fähigkeit, vor allem in schwierigen Situationen die Fassung oder eine unvoreingenommene Haltung zu bewahren.
Unser dicht-getakteter Alltag, unerfreuliche Ereignisse und die ersten Zeichen des Älterwerdens zerren immer wieder an unseren Nerven und führen uns an unsere Grenzen. Doch damit dies langfristig keine Auswirkungen auf unsere Lebensqualität hat, sollten wir uns stets bemühen dem Ganzen etwas gelassener zu begegnen. Also lasst die Arbeit und Sorgen für einen Moment ruhen, macht es euch im Bett gemütlich und schnappt euch ein gutes Buch, z.B. Wilhelm Schmids Bestseller „Gelassenheit – Was wir gewinnen, wenn wir älter werden“.

»Ein hinreißendes Brevier, um etwas innezuhalten – nicht nur für Ältere.«
Urs Rauber, Neue Zürcher Zeitung am Sonntag

Darum geht’s:

Gelassenheit ist in jeder Lebensphase ein Gewinn, insbesondere aber beim Älterwerden. Dieses Buch zeigt in zehn Schritten den Weg zu ihr auf.

Es scheint an ihr zu fehlen: Die fortschreitende Moderne wühlt die Menschen dermaßen auf und wirbelt ihr Leben so sehr durcheinander, dass die Sehnsucht nach Gelassenheit wächst. Sie war ein großer Begriff seit der Antike. In der Moderne aber geriet sie in Vergessenheit. Sie wurde zum Opfer des modernen Aktivismus, des wissenschaftlich-technischen Optimismus. Die Zurückhaltung, die sie verkörperte, galt nicht als Tugend. Eine bestimmte Lebenszeit schien lange wie geschaffen für die Gelassenheit: Das Älterwerden. Aber auch daraus ist eine stürmische Zeit geworden, die Gelassenheit will nicht mehr so ohne Weiteres gelingen. Wie ist sie wiederzugewinnen? Kann die älter werdende Gesellschaft eine gelassenere sein?

„Die Lebenskunst ist seit langem mein Thema, nicht weil ich sie habe, sondern weil ich sie brauche.“ (Wilhelm Schmid)

Der Berliner Lebenskunstphilosoph und Bestsellerautor präsentiert sein Buch, in dem es ihm darum geht, Gelassenheit nicht einfach nur zu proklamieren, sondern lebenspraktisch zu zeigen, wie sie erreicht werden kann. Ein Buch für die Zeit, in der Gelassenheit zur begehrten Ressource wird, sowohl für den Einzelnen wie auch für die Gesellschaft.

Für alle Interessierten:
Lesungen von Wilhelm Schmid finden u.a. am 17.05. in Tübingen, am 19.05. in Winterberg und am 22.05. in Würzburg statt.
Weitere Termine findet ihr hier: http://bit.ly/wilhelmschmid-termine

Zur Leseprobe geht es hier entlang: http://bit.ly/wilhelmschmid-leseprobe