, Ein Sommernachtstraum: Wie ihr auch in warmen Nächten cool bleibt

Sonnige Tage am See und laue Abende auf dem Balkon, der Sommer hat so einige schöne Dinge zu bieten. Zu heiße Nächte gehören leider nicht dazu. Wie ihr auch nachts bei heißen Temperaturen zu eurer wohlverdienten Auszeit kommt, verraten euch unsere Tipps.

Hitze aussperren

Damit sich die Hitze in eurem Schlafzimmer gar nicht erst staut, gilt es schon tagsüber die richtigen Maßnahmen zu ergreifen. Verdunkelt eurer Schlafzimmer in den Sonnenstunden mit Jalousien oder Vorhängen, so wird es nicht unnötig von der Sonne aufgeheizt. Morgens nach dem Aufstehen und abends vor dem Schlafengehen solltet ihr 10 Minuten gründlich durchlüften.

Die richtige Jahreszeit für Warmduscher

Auch wenn ihr am Abend das Bedürfnis habt euch vor der Nachtruhe noch einmal ordentlich abzukühlen, verzichtet lieber auf eine kalte Dusche. Durch das kalte Wasser ziehen sich eure Blutgefäße zusammen und ihr könnt Wärme schlechter abgeben. Um Schweißausbrüche im Bett zu vermeiden gönnt euch daher lieber eine lauwarme Dusche.

Richtig zugedeckt

Selbst wenn ihr am liebsten alles von euch werfen mögt, solltet ihr auch in warmen Nächten nicht auf eure Bettdecke verzichten. Wenn sich das Schlafzimmer nachts abkühlt könnt ihr euch durch vorheriges Schwitzen leicht erkälten. Am besten eigenen sich dünne Laken aus Baumwolle, diese nehmen den Schweiß gut auf und sorgen so für angenehme Nächte.

Abkühlung für Arme und Beine

Sollte die Hitze in eurem Schlafzimmer tropische Ausmaße annehmen, so könnt ihr euch mit diesem Trick Abkühlung verschaffen. Füllt eine Wärmflasche mit kaltem Wasser und legt sie bis zum Abend in den Kühlschrank. Nachts wird sie so zu eurem kühlenden Begleiter. Verwendet sie jedoch nur um eure Arme und Beine zu kühlen, auf dem Bauch kann die Kälte gesundheitliche Probleme verursachen.

Wie verbringt ihre warme Sommernächte? Welche Tricks habt ihr für einen erholsamen Schlaf?