, Bettlektüre des Monats

Ein gemütliches Bett und ein spannendes Buch ist die perfekte Kombination für einen erholsamen Abend. Ab jetzt präsentieren wir euch hier jeden Monat fesselnde Bettlektüren. Heute im Gepäck: „Jakobshorn“ von Silvia Götschi.

Darum geht’s:
Kurz vor seinem 75. Geburtstag stirbt der wohlhabende Bartholomäus Cadisch am Jakobshorn oberhalb von Davos. Seine Tochter Allegra glaubt nicht an einen natürlichen Tod und stellt Nachforschungen an. Sie beginnt damit in ihrer eigenen Familie, in der jeder einen Grund gehabt hätte, den Patriarchen zu töten. Was erst zaghaft auf dem Waldfriedhof beginnt, wird zu einem Spießrutenlauf, der Allegra immer näher auf den Abgrund eines Familiendramas zutreibt.

Wer jetzt neugierig geworden ist, hat die Chance unsere Bettlektüre des Monats zu gewinnen. Verrate uns unten via Kommentar einfach deinen Lieblingsort in der Schweiz, und warum du ihn so sehr magst.

Über den emons Verlag:
Der Emons Verlag wurde 1984 von Hermann-Josef Emons gegründet. Noch im Gründungsjahr erschien mit »Tödlicher Klüngel« von Christoph Gottwald der erste deutsche Regionalkrimi. Regionalkrimis, aber auch Bildbände, Reiseführer, Kalender und Romane mit regionalem Bezug waren fortan das Erfolgsrezept des Verlags. Beschränkte sich das Programm in den Anfangsjahren noch auf den Kölner Raum und das Rheinland, so wurde es in der Folgezeit auf viele Regionen im Bundesgebiet ausgeweitet. Heute gibt es kaum ein Bundesland, in dem kein Emons Titel erscheint. In der jüngeren Vergangenheit versuchen wir zudem mit unseren Krimis, aber auch mit Titeln wie »111 Orte in Paris, die man gesehen haben muss« das europäische Ausland anzugehen.
Der Firmensitz befindet sich seit dem Gründungsjahr in der Lütticher Straße im Zentrum Kölns. Hier entstehen mittlerweile über 100 Titel im Jahr. Für 2013 sind rund 200 Neuerscheinungen geplant, darunter 120 Kriminalromane, allesamt Originalausgaben. Hier geht es zum Verlag

emons_Logo_orange_cmyk

TEILNAHMEBEDINGUNGEN