, Gastbeitrag: Bettlektüre des Monats

Fragt man leidenschaftliche Leser nach ihrem liebsten Leseort, so wird mit großer Wahrscheinlichkeit das Bett als erstes genannt. So auch bei mir. Schließlich kann man es sich an keinem anderen Platz in der Wohnung so gemütlich machen, wie im Bett.

Das Lesen von Büchern ist immerhin, wie auch der Schlaf, eine absolute Wohlfühl-Tätigkeit. Damit das Bett für mich ein perfekter Rückzugsort zum Lesen ist, gibt es die Eine oder Andere Kleinigkeit, die nicht fehlen darf.
Ein absolutes Must sind zum Beispiel Kissen, am liebsten in verschiedenen Größen und Formen. Der Vorteil, man kann es sich in so ziemlich jeder Position gemütlich machen. Ob auf dem Bett sitzend, angelehnt am Kopfteil oder liegend. Stundenlanges Lesen im Bett erfordert einfach weiche Kissen, die deinen Körper in der jeweiligen Position stützen.
Natürlich darf im Winter auch eine Kuscheldecke nicht fehlen. Wenn es nach mir geht dürfen es gerne auch mehrere sein. Ich bin ein Sommerkind und friere deswegen schnell, insofern benötige ich meine Kuscheldecken – ich habe am Bettrand gleich drei verschiedene Decken immer griffbereit. Zum Schluss muss noch eine gemütliche Matratze vorhanden sein. Jeder hat unterschiedliche Schlafbedürfnisse, daher muss jeder für sich selbst entscheiden, welchen Härtegrad er bevorzugt. Ich mag am liebsten eine die nicht zu hart, aber auch nicht zu weich ist.

Im Bett lässt sich übrigens jedes Buch fantastisch lesen – ganz egal ob es ein spannender Thriller oder ein unterhaltsamer Liebesroman ist. Aktuell gibt es einen ganz wunderbaren Roman „Das Licht der letzten Tage“ von Emily St. John Mandel im Handel. Meiner Meinung nach eignet der sich perfekt für kuschelige, kalte Leseabende. Ein außergewöhnlicher Roman, der alle Genres hinter sich lässt und mit interessanten Charakteren überzeugt. Die berührende Lebensgeschichte ist eine perfekte Mischung aus einem schönen authentischen und fesselnden Schreibstil der Autorin. Deswegen: Unbedingt lesen!

Über die Autorin:

Das Herz von Bloggerin Jessica schlägt schneller, wenn sie spannende Bücher liest. Daher war sie auch direkt begeistert, als wir ihr von unserer Bettlektüre des Monats erzählt haben. Bücher sind einfach ihre Welt, dass macht sich auch auf ihrem Blog bemerkbar: primeballerina`s books