Körpertypen

Vier Buchstaben für eine erholsame Nachtruhe: Die HEIA-Körpertypen können beim Kauf der optimalen Matratze als Anhaltspunkt dienen. Dabei handelt es sich um ein standardisiertes Modell, dem die Annahme zugrunde liegt, dass sich Grösse, Gewichtsverteilung und Körperbau auf unsere Liegebedürfnisse auswirken. Welcher Buchstabe bist du? Wir stellen dir die unterschiedlichen Körpertypen vor und verraten dir, worauf du beim Matratzenkauf unbedingt achten solltest!

Warum gibt es Körpertypen?

HEIA-KörpertypenMenschen sind unterschiedlich gebaut und haben individuelle Schlafgewohnheiten sowie Komfortbedürfnisse. Die an Buchstaben angelehnten Körpertypen gehen auf ein Bewertungssystem der Stiftung Warentest zurück und möchten dieser Tatsache gerecht werden. Dabei symbolisieren die Buchstaben H, E, I und A die gängigsten Körperformen und sollen die Entscheidungsfindung beim Kauf einer neuen Matratze erleichtern, indem sie Körpergrösse und Gewichtsverteilung berücksichtigen. Ziel ist es, anhand des jeweiligen Körperbaus eine geeignete Matratze für den persönlichen Schlaftyp zu finden und so ein druckfreies und ergonomisches Liegegefühl zu ermöglichen.

Was zeichnet die einzelnen Körpertypen aus?

Das Körpertypen-Modell unterscheidet zwischen vier verschiedenen Grundformen, die vom Erscheinungsbild folgender Buchstaben inspiriert sind: H, E, I und A. Während der H-Typ und der E-Typ üblicherweise gross und männlich sind, stehen die Buchstaben I und A für weibliche Körperformen.

  • So sieht der H-Typ aus: H-Typen sind in der Regel kompakt gebaut und relativ gross. Sie zeichnen sich durch breite Schultern und eine kräftige Körpermitte aus, während die Hüften schmal und gerade ausfallen. Mit der falschen Matratze kann es daher schnell zu einem Hängematten-Effekt kommen, bei dem der Bauchbereich zu tief einsinkt.
  • So sieht der E-Typ aus: Der typische E-Typ ist ebenfalls männlich, gross und normal bis schlank gebaut. Die Schultern sind meist nicht deutlich breiter als der Hüftbereich und die Körpermitte ist wenig ausgeprägt. Im Liegen verteilt sich das Gewicht gleichmässig auf Schultern, Bauch und Becken.
  • So sieht der I-Typ aus: I-Typen beschreiben kleine und zierliche Menschen, daher passen sie häufig auf weibliche Körperformen, aber auch auf sehr schlanke Männer. Wie die Form des Buchstabens vermuten lässt, bilden Schultern, Hüfte und Becken eine gerade Linie. Dadurch wird ähnlich wie beim E-Typ das Gewicht im Liegen gleichmässig verteilt und keine Körperzone übermässig stark belastet.
  • So sieht der A-Typ aus: Auch der A-Typ ist klassischerweise klein und verfügt über schmale Schultern. Hier liegt der Körperschwerpunkt allerdings im Hüftbereich, sodass das Becken stärker einsinkt als die Schultern. In der Rückenposition sollten Schläfer des A-Typs beim Probeliegen darauf achten, dass kein Hohlkreuz entsteht.

Das verraten Körpertypen über die geeignete Matratze

Sicher ist euch bereits aufgefallen, dass die jeweilige Gewichtsverteilung der HEIA-Körpertypen spezielle Anforderungen an die Stützkraft einer Matratze stellt. Der H-Typ profitiert aufgrund seines vergleichsweise hohen Körpergewichts generell von einer festen Liegefläche mit guter Stützkraft und einer druckentlastenden Schulterkomfortzone, die besonders in Seitenlage für ein angenehmes Schlaferlebnis sorgt. Von Swissflex bietet zum Beispiel die Matratze versa excellence, die sogar im Härtegrad extra firm erhältlich ist, eine zuverlässige Körperstützung und passgenaue Druckentlastung.

Matratze versa excellence

Das meist geringe, gleichmässig verteilte Körpergewicht von I- und E-Typen prädestiniert sie für eine softere Matratze mit komfortabler 7-Zonen-Unterstützung. Dank der Aufteilung in 7 Komfortzonen erhält jeder Körperbereich die passende Entlastung und Stützung. Wer sich zum E- oder I-Typ zählt, hat eine grosse Auswahl an Swissflex Matratzen. Probiere doch zum Beispiel eine Naturlatex-Matratze aus, die mit 7 Komfortzonen, guter Durchlüftung und flexibler Körperanpassung überzeugt.

Matratze versa 22 Naturlatex

Die passende Matratze für A-Typen sollte in der Hüftzone eine höhere Festigkeit besitzen, um den Körperschwerpunkt optimal zu stützen und ein zu tiefes Einsinken zu verhindern. Zu diesem Körpertyp passt beispielsweise die SF Hybrid 26, die durch ihre dreischichtige Mittelzone für besondere Stützung und Entlastung des Beckens sorgt.

Matratze SF Hybrid 26

Ist die Klassifizierung in HEIA-Körpertypen sinnvoll?

Kritiker der Körpertypen-Lehre führen als Argument an, dass die Klassifizierung nicht alle Körperformen abdecke, die in der Bevölkerung vertreten sind, und dadurch ungenau sei. Auch wichtige Kriterien wie Körpergrösse und Gewicht fänden nur unzureichend Beachtung. Tatsächlich findet sich nicht jeder Mensch hundertprozentig in dem standardisierten Schema wieder – wenn keiner der beschriebenen vier HEIA-Körpertypen zu dir passt, ist das also kein Grund zur Sorge.

Als einziges Kriterium beim Matratzenkauf eignen sich die Körpertypen nicht, da viele Faktoren für guten Schlaf ausser Acht gelassen werden. Um die Matratzen einzugrenzen, die für dich in Frage kommen, kannst du die Körpertypen aber als grobe Orientierung nutzen. Richte dich einfach dem dem HEIA-Typen, den du am ehesten mit deinen persönlichen Körpermerkmalen in Einklang bringen kannst – ganz egal, ob es sich um einen typischerweise „weiblichen“ oder „männlichen“ Körpertypen handelt.

So findest du deine passende Matratze

Guter Schlaf ist individuell. Beim Matratzenkauf kommt es deshalb auf verschiedene Faktoren an, vom Körperbau über dein Gewicht bis hin zu deiner bevorzugten Schlafposition und deinem Temperaturempfinden. Die Unterteilung in verschiedene Körpertypen solltest du daher ohnehin lediglich als möglichen Anhaltspunkt sehen und eine professionelle Beratung durch einen Fachhändler vorziehen. Dieser erleichtert dir das Finden einer geeigneten Matratze, indem er auf individuelle Vorlieben und deine persönlichen Schlafbedürfnisse eingeht. Bei Swissflex erwartet dich ein vielfältiges Matratzensortiment, in dem nicht nur die vier HEIA-Körpertypen fündig werden. Verschiedene Härtegrade, innovative Matratzenkerne und unterschiedliche Grössen ermöglichen für jede Körperform und -grösse ein komfortables, ergonomisches Schlaferlebnis! Einen Swissflex Händler in deiner Nähe findest du über die Händlersuche. Dort kannst du beim Probeliegen genau die Matratze aussuchen, die sich für dich einfach himmlisch anfühlt!