Leichtes Abendessen zubereiten

Sättigt, ohne zu beschweren: Ein leichtes Abendessen ist schnell gezaubert und perfekt dazu geeignet, eine erholsame Nachtruhe zu fördern. Im Gegensatz zu üppigen Mahlzeiten, die besonders spätabends die Verdauung belasten, kannst du deinen Körper mit leichter Kost gezielt auf die Nachtruhe einstellen. Auf der Suche nach geeigneten Rezepten findest du bei uns garantiert die ein oder andere Inspiration für deinen Speiseplan!

Leichtes Abendessen – Ernährung und Schlaf hängen zusammen

Die Ernährung wirkt sich unmittelbar auf unseren Körper und damit auch auf unsere Schlafqualität aus. Darum lohnt es sich, einen Blick auf die Lebensmittel zu werfen, die du regelmässig zum Abendessen konsumierst und dich eventuell auf die Suche nach leichteren Alternativen zu machen. Aber kann ein leichtes Abendessen überhaupt schmecken und satt machen? Die meisten Menschen wissen aus eigener Erfahrung, dass schwere Kost kurz vor dem Zubettgehen das Verdauungssystem vor eine grosse Herausforderung stellt – oft genug quittiert unser Körper Ernährungssünden mit unruhigen, durchwachten Nächten. Trotzdem schreckt die Vorstellung einer leichten Mahlzeit mitunter ab, weil weniger Kalorien häufig auch mit weniger Geschmack assoziiert werden. Wir freuen uns darauf, mit leckeren Rezeptideen für ein leichtes Abendessen den Gegenbeweis anzutreten – hier bleibt der Genuss garantiert nicht auf der Strecke!

Leichtes Abendessen geniessen – Fisch statt Fleisch

Die Vorstellung eines saftigen Steaks lässt dir das Wasser im Mund zusammenlaufen? Den Fleischgenuss solltest du dir lieber für dein Mittagessen aufheben und abends auf Fisch setzen, der deinen Körper obendrein mit jeder Menge wertvollen Omega-3-Fettsäuren versorgt. Frisch zubereiteter Fisch ist wesentlich leichter verdaulich als Fleisch und daher die perfekte Zutat für ein leichtes Abendessen. Wer seine Gerichte gerne mit allerlei Gewürzen abrundet, sollte sich abends übrigens lieber zurückhalten: Scharfe Speisen bringen den Stoffwechsel auf Hochtouren und können dem entspannten Schlummer im Weg stehen.

Unsere Rezeptidee #1: Thunfisch-Steak mit mediterranem Ofengemüse

Folgende Zutaten benötigst du für 2 Personen:

  • 2 Thunfisch-Steaks à 150 g
  • 2 EL Zitronensaft
  • Salz
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • 50 ml Gemüsebrühe (Pulver)
  • 50 ml Tomatensaft
  • Kräuter der Provence, getrocknet
  • Rosmarin
  • Pfeffer
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Zitronenspalt
  • ½ Zwiebel
  • 125 g Zucchini
  • 125 g Aubergine

Und so einfach geht die Zubereitung:

Die Thunfisch-Steaks waschen, sanft mit etwas Küchenpapier trocken tupfen und mit Zitronensaft beträufeln. 10 Minuten ziehen lassen. In der Zwischenzeit Gemüse putzen, in grobe Würfel schneiden und mit Salz abschmecken. Zwiebel würfeln und Knoblauch in feine Stücke hacken. Olivenöl in der Pfanne erhitzen, dann Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Gemüse hinzufügen und alles kurz anbraten. Das Gericht mit Brühe und Tomatensaft aufkochen und etwa 10 Minuten schmoren lassen. Mit Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken. Inzwischen Thunfisch-Steaks mit 1 Esslöffel Olivenöl von jeder Seite für 3-4 Minuten braten. Anschliessend Gemüse dazugeben und mit Kräutern der Provence, Pfeffer, Rosmarin und einem Zitronenspalt garniert servieren.

Mit diesem Rezept zauberst du in nur 30 Minuten ein leichtes, mediterranes Abendessen, das dich nicht nur mit wichtigen Nährstoffen versorgt, sondern obendrein deinen Geschmackssinn verwöhnt!

Leichte Leckereien auf vegetarische Art

Vegetarisches Abendessen

Gemüse und auch Obst eignen sich für ein leichtes Abendessen hervorragend und sind noch dazu sehr gesund. Mit deinem Lieblingsgemüse kannst du ganz leicht ausgefallene Köstlichkeiten zaubern, die einer erholsamen Nacht nicht im Wege stehen. Gemüse bietet sich als leichter Begleiter zu Fisch oder als vegetarisches Gericht bestens an und liefert dir wichtige Vitamine, ohne die Verdauung stark zu belasten.

Unsere Rezeptidee #2: Kürbis-Frikadellen

Folgende Zutaten benötigst du für 2 Personen:

  • 400 g Kürbisfruchtfleisch
  • 1 Ei
  • 50 g Bergkäse, gerieben
  • ½ EL Senf
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • 3 EL Lupinenmehl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl zum Braten

Und so bereitest du die Kürbis-Frikadellen zu:

Das Fruchtfleisch des Kürbisses würfeln und bei 200 Grad für ca. 20 Minuten im Ofen backen. Den leicht abgekühlten Kürbis mit den übrigen Zutaten verkneten, bis eine glatte Masse entsteht. Daraus formst du nun Frikadellen und brätst diese mit etwas Öl in der Pfanne, bis sie knusprig braun sind. Dazu passen ein Joghurt-Dip und ein frischer Salat hervorragend. Guten Appetit!

Unsere Rezeptidee #3: Gefüllte Tomaten mit Couscous, Zucchini und Feta

Folgende Zutaten benötigst du für 4 Personen:

  • 4 Ochsenherztomaten
  • 75 g Instant-Couscous
  • 1 kleine Zucchini
  • 2 rote Zwiebeln
  • 75 g Feta-Käse
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Prise Zucker
  • Oregano
  • Pfeffer

Und so geht‘s:

Den Couscous mit 75 ml kochendem Salzwasser aufgiessen und 5 Minuten quellen lassen. Anschliessend mit einer Gabel auflockern und abkühlen lassen. Die Tomaten waschen und oben einen „Deckel“ abschneiden. Nun die Tomaten aushöhlen und das Fruchtfleisch kleinschneiden. Die Zucchini putzen und in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebeln schälen, halbieren und ebenfalls in feine Stücke schneiden.

Nun Zwiebeln und Zucchini etwa 3 bis 4 Minuten in etwas Öl in der Pfanne anbraten. Dann das Tomatenfruchtfleisch dazugeben und alles mit Salz, Pfeffer, Zucker und Oregano würzen. Feta leicht zerbröseln und zusammen mit der Gemüse-Mischung zu dem Couscous hinzugeben und vermengen.

Tomaten in eine ofenfeste Auflaufform platzieren und mit der Couscous-Mischung füllen. Die Deckel auf die Tomaten setzen. Brühe angiessen und die Auflaufform füllen. Nun alles bei 200 Grad für etwa 15 Minuten garen.

Unser Rezept für Ungeduldige – leichtes Abendessen schnell zubereitet

Schnelles Abendessen

Du hast nach einem anstrengenden Arbeitstag nicht mehr die erforderliche Musse, um dich stundenlang an den heimischen Herd zu stellen, Gemüse zu putzen und den Kochlöffel zu schwingen? Keine Sorge, dieses Gefühl hat wohl jeder schon einmal erlebt. Trotzdem solltest du abends besser nicht zur Tiefkühlpizza greifen, um deiner Verdauung einen Gefallen zu tun und deinen Körper optimal auf die Nachtruhe vorzubereiten. Ein leichtes Abendessen lässt sich je nach Rezept auch mit geringem Zeitaufwand herstellen – wie unser Beispiel zeigt!

Unsere Rezeptidee #4: Asiatischer Gemüsesalat

Folgende Zutaten benötigst du für 2 Personen:

  • 2 rote Paprika
  • 2 mittelgrosse Karotten
  • 1/3 Lauch
  • 1 Stange Staudensellerie
  • 5 Babymaiskolben
  • 5 ml Reisessig
  • 50 ml Sojasauce
  • 60 ml Sweet-Chili-Sauce
  • 2 EL Sesam, geschält
  • 1 EL Honig, flüssig

Keine Zeit verlieren und ran an die Zubereitung:

Gemüse putzen und in feine, längliche Streifen schneiden. Für das Dressing Reisessig, Sojasauce, Sweet-Chili-Sauce und Honig in einer kleinen Schüssel vermischen. Anschliessend Gemüse mit dem Dressing vermengen und kurz ziehen lassen. Mit geschälten Sesamkörnern garniert servieren.

Voilà, ein leichtes, knackiges Abendessen in nur 10 Minuten – perfekt, wenn du gerade unter Zeitdruck stehst und trotzdem nicht auf ein exotisches Geschmackserlebnis verzichten möchtest! Achte darauf, dass die Sweet-Chili-Sauce, die du für das Dressing verwendest, auch wirklich mild ist und dir nicht die Tränen in die Augen treibt – schliesslich möchtest du dich danach entspannt zur Ruhe betten können.

Lasst es euch schmecken und gute Nacht!