, Schlaf Cartoons: Interview mit René Fehr
Der Schweizer Künstler René Fehr hat für uns mehrere Cartoons zum Thema Schlaf gezeichnet. Die letzten Wochen haben wir euch „Schlafwandler“, „Schnarchkonzert“ und Co. auf Facebook und Instagram präsentiert. Nun wollen wir den Kunstmaler, der unter anderem Gründungsmitglied des Schweizer Art Directors Club ist, näher kennenlernen.
1. Wie sind Sie Künstler/Cartoonist geworden?

Ich habe eine Kunsthochschule in Zürich besucht. Danach habe ich eine klassische Ausbildung zum Grafiker absolviert und angefangen bei der Werbeagentur Advico, Young & Rubicam zu arbeiten. Nur wenige Monate später erhielt ich ein Job-Angebot, mit dem doppelten Honorar. Ich habe mir gedacht, wenn die Chancen so gut stehen, möchte ich versuchen mich selbständig zu mache. Nun bin ich seit 1967 selbständig als Cartoonist. Dass mich viele aus der Branche kannten hat mir sehr geholfen, denn so kam ich an Aufträge.

2. Haben Sie einen bestimmten Prozess bei der Erstellung Ihrer Kunstwerke? Worin liegt die Herausforderung?

Ich möchte eine gewisse Problematik hinterfragen und ihr einen kindlich naiven aber auch kritischen Touch geben.

3. Woran arbeiten Sie aktuell?

Momentan arbeite ich regelmässig bei der Schweizer Landliebe mit. Das ist ein Magazin, welches die Schweiz zeigen möchte, wie sie ist. Bodenständig und authentisch. Ein Erfolgsprodukt von Ringier Axel Springer. Dabei arbeite ich an freien Zeichnungen und Bildern.

4. Was ist das Geheimnis Ihrer schier endlosen Inspirationsquelle?

Ich bin ein neugieriger und begeisterungsfähiger Mensch. Ich kann über vieles staunen.

Schlafcartoons

Schlafcartoons von René Fehr

5. Wie geregelt sind Ihre Arbeitszeiten?

Am liebsten arbeite ich um Mitternacht bei Vollmond…
Früher arbeitete ich nächtelang durch, heute bin ich ruhiger geworden und arbeite Tags über.

6. Sind Sie Frühaufsteher oder Langschläfer?

Mittelfrühspätaufsteher

7. Hat Ihnen schon einmal ein Werk schlaflose Nächte bereitet?

Ja… die Gestaltung des Plakates für den schweizerischen National Zirkus Knie. Das war im Jahr 2005.

8. Wie können sie sich vor dem Schlafen am besten entspannen?

Ein gutes Glas Bordeaux und dazu ein wenig Fernsehen.